Bundesliga Saison 2020/21: Wer stoppt die Bayern?

Bundesliga Tickets kaufen
Foto: Marco Verch / Flickr (CC BY 2.0)

Bayern München ist im deutschen Fußball das Maß aller Dinge. Seit 2013 geht der Meistertitel mit schöner Regelmäßigkeit in die bayerische Landeshauptstadt. Keinem anderen Bundesligaverein gelang es in diesem Zeitraum, die Vorherrschaft des FCB zu brechen: weder Borussia Dortmund, RB Leipzig noch Borussia Mönchengladbach.

Nicht nur für die meisten Experten und Fans steht der Titelträger der Saison 2020/21 bereits jetzt fest. Auch für alle Wettanbieter ist der FC Bayern München der haushohe Favorit. Letztlich verspricht nur das Rennen um Platz zwei ein wenig Spannung zu verbreiten. So gilt zwar Borussia Dortmund als Kandidat auf die Vize-Meisterschaft, doch auch RB Leipzig könnte in der kommenden Spielzeit die erste Verfolgerposition einnehmen. Geringe Außenseiterchancen besitzen die rheinischen Rivalen aus Mönchengladbach und Leverkusen.

Auswirkungen der Corona-Pandemie werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch in der nächsten Saison zu spüren sein. Ob der Ausschluss von Zuschauern, die lediglich zweiwöchige Winterpause sowie mögliche Spielverlegungen aufgrund von COVID-19-Erkrankungen, die Normalität wird noch lange nicht wieder zurückkehren. Letztlich wird sich ein Verein durchsetzen, der nicht nur den besten Fußball spielt, sondern auch mit den ungewöhnlichen Begleitumständen am besten zurechtkommt.

Mit der Offensiv-Power der Bayern um Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Neuzugang Leroy Sané kann wahrscheinlich keiner der Kontrahenten mithalten. Das junge Team der Dortmunder um den 20-jährigen Sturmtank Erling Haaland, den gleichaltrigen Jadon Sancho sowie den erst 15 Jahre alten Youssoufa Moukoko besitzt so viel Talent wie möglicherweise keine andere Mannschaft. Doch ob der BVB 34 Spieltage auf Top-Niveau bestreiten kann, scheint derzeit eher fraglich.

RB Leipzig dürfte sich nach dem Abgang von Top-Torjäger Timo Werner zum FC Chelsea erst einmal neu finden müssen. Dies gilt vermutlich auch für Bayer Leverkusen, denn dem Werksclub droht der Verlust von Kai Havertz, der ebenfalls zu den Blues aus der englischen Hauptstadt wechseln möchte. Daher dürften beide Vereine Schwierigkeiten haben, mit dem deutschen Rekordmeister auf Dauer mitzuhalten.

Wer eine Langzeitwette platzieren möchte und das Risiko scheut, setzt auf die 31. deutsche Meisterschaft der Bayern. Seit dem Trainerwechsel von Niko Kovač zu Hansi Flick beeindruckten die Isarstädter mit 20 Pflichtspielsiegen in Folge. Keinem Konkurrenten gelang es nach dem Re-Start im Frühjahr, den FCB zu stoppen. Da die Leistungsunterschiede im Spitzenfußball immer größer werden, sind Sensationsmeisterschaften wie die des 1. FC Kaiserslautern 1998 nahezu ausgeschlossen. Überraschende Siege bleiben aber weiterhin möglich. Dies erhöht den Reiz einer ungewöhnlichen Spieltagswette, denn ein Sieg von Arminia Bielefeld über Bayern München dürfte mit einer äußerst attraktiven Quote belohnt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*